Allgemein

Wie Sie Ihr Geld sinnvoll in Bestandsgebäude investieren, ohne die Katze im Sack zu kaufen.

Der Kauf von Bestandsgebäuden will gut überlegt sein. Sie können überteuert sein und sich als richtige Bruchbuden herausstellen – aber auch eine sinnvolle Investition in ein wunderbares neues Zuhause. Wenn Sie diesen Artikel aufmerksam durchlesen, erfahren Sie, wie eine unangenehme Überraschung vermieden und das Risiko dazu gesenkt werden kann.

Als Laie von Vorteilen profitieren

Gerade für Laien ist es nicht einfach, ein vermeintlich gut erhaltenes Bestandsgebäude von einem tatsächlich gut erhaltenen Bestandsgebäude auf den ersten Blick zu unterscheiden. Verzweifeln Sie nicht bei der  Besichtigung des Objekts, die für den Kauf von maßgeblicher Entscheidung ist, sondern achten Sie gezielt auf die im folgenden genannten versteckten Schäden.

Wie Sie Ihr Geld sinnvoll in Bestandsgebäude investieren, ohne die Katze im Sack zu kaufen. - Mann mit LaptopFalls Sie sich die Besichtigung alleine nicht zutrauen,  unterstützen wir Sie gerne persönlich beim Besichtigungstermin des Bestandsobjekts. Gemeinsam nehmen wir das Objekt sowohl von innen als auch außen genau unter die Lupe und zeigen Ihnen bevorstehende Sanierungskosten an neuralgischen Punkten auf.

Kleiner Schaden, großer Ärger

Bei der ausführlichen Beratung durch einen Spezialisten können typische Mängel und Schäden frühzeitig erkannt werden. Solche sind zum Beispiel durchgerostete Dachrinnen. Durch dadurch entstehende undichte Stellen kann so schnell Wasser in das Gebäude laufen. Ist die Dachfläche mit losen oder beschädigten Dachziegeln bedeckt? Auch diese Frage sollten potenzielle Käufer von Bestandsgebäuden berücksichtigen. Ebenso wie das Problem von mangelnder Wärmedämmung.

Schwachpunkte an der Verfugung können ebenfalls dazu führen, dass von außen Wasser ins Gebäudeinnere eintritt und somit Wasserschäden und Schimmel produziert. Oft sind es Dinge, denen man den Schaden ohne fachmännische Ausbildung kaum ansieht, die im Nachhinein aber umso größeren Ärger verursachen.

Wie Sie Ihr Geld sinnvoll in Bestandsgebäude investieren, ohne die Katze im Sack zu kaufen. - Frau mit Laptop

Oder haben Sie schon daran gedacht, die verwendeten Baustoffe nach alten Holzschutzmitteln oder alter Mineralwolle zu untersuchen? Diese wurden nach dem Ende der Nachkriegszeit häufig verwendet. Erst später stellte sich heraus, dass die chemischen Stoffe oft hochgiftig waren und somit eine Gefahr für die Gesundheit und das Leben der in den Gebäuden lebenden Menschen darstellt. Die Beauftragung eines unabhängigen Sachverständigen kann helfen, das Objekt auf weitere schädliche Substanzen wie Asbest, Klebstoffe oder organische Lösemittel zu untersuchen.

Ist der Kaufpreis angemessen?

Wie Sie Ihr Geld sinnvoll in Bestandsgebäude investieren, ohne die Katze im Sack zu kaufen. - Konferenz in der ArbeitsweltNachdem das Bestandsgebäude eingehend auf alle Schäden und Mängel geprüft wurde, sollten Sie sich noch einmal fragen, ob das Verkaufsangebot in Relation zu den zukünftigen Änderungen steht. Da Nichtkundige den Kaufpreis meist nur schwer bewerten können, lohnt sich die Heranziehung eines qualifizierten Sachverständigen. Kaya Bausachverständiger bietet Ihnen zusätzlich dazu folgende Dienstleisten an:

  • Die gemeinsame Ortsbesichtigung,
  • eine ausführliche Vor-Ort-Beratung,
  • die Beurteilung der Bausubstanz und sollte die Zeit drängen,
  • einen kurzfristigen Ortstermin.

Durch die Beratung eines Fachmanns und der abschließenden Bewertung steht einer Investition in ein Bestandsgebäude nichts mehr im Wege.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.